WordPress mit Pfiff

Elementor, Pagebuilder, Divi, ja, selbst WordPress bietet mit seinen Gutenberg-Blocks jetzt mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Mittlerweile können nicht nur Startseiten ausgeschmückt werden, jede Unterseite kann in einem extra angepassten Kleid daherkommen. Die Layoutoptionen können mittlerweile schnell umgesetzt werden. Es gibt fertige Widgets oder Template-Blocks, die eingefügt und mit neuen Bildern und Texten auf den eigenen Geschmack getrimmt werden können. Ich setze immer mehr Elementor ein. Hier lassen sich auch Videos als Hintergrund vor Text gut einsetzen. Bisweilen muss ich das Wordfence-Plugin ausschalten, damit ich die bearbeitenden Seiten aktualisieren kann. Es hakt immer wieder mal. Bei Divi habe ich die Erfahrung gemacht, dass Seiten, die auf einem eigenen Server liegen, gut gemanagt werden können. Anders bei einem Server mit mehreren Nutzern: Hier hakte deas Layoutporgramm und konnte nicht einmal aufgerufen werden. Das Beispiel unten zeigt ein Template auf der Webseite von Zahnarzt Kristek aus Spandau. Angesprochen hat mich das Gimmick Countdown. Ich habe es auf die Zeit der Sommerferien 2019 in Berlin angewendet. Das Hintergrundbild des Beitrags ist einmal wieder pixabay.com entnommen.

Call Now Button