Gutenberg revival

Nach dem Erfinder des Buchdruckes benannt, ist das neue WordPress-Plugin Gutenberg ein erster von drei Schritten, das CMS in eine neue Ära zu befördern. Diese Domain heißt nicht umsonst Testseite (www.testseite-berlin.de), also probieren wir hier den neuen Texteditor einmal aus. Spannend wird sein, wie er sich mit den alten Themes und Plugins aus der Zeit vor Gutenberg verträgt.

Bei einem Theme habe ich zum Beispiel bemerkt, dass das Plugin Show&Hide nicht mehr greift. Show&Hide fand ich sinnvoll, um die Autorennamen von Beiträgen zu verstecken. Denn mit dem Autorennamen hat man oft schon den Benutzernamen und benötigt jetzt nur noch das Passwort, um sich in eine WordPress-Seite einzuwählen.

Foto: Sonia Nowsosielska

Mittlerweile ist WordPress bei der Version 4.9.8. angelangt. Bei 5.0 soll auf ein neues Design umgeschwenkt werden mit neuen Funktionalitäten.

Seit vier Jahren biete ich jetzt WordPress-Homepages in Berlin an und habe beobachtet, wie sich WordPress weiter entwickelt hat und gerade auch im Zusammenspiel mit der Suchmaschine Google an Bedeutung gewonnen hat. WordPress-Postings gelangen innerhalb kürzester Zeit auf die vorderen Plätze im Ranking. Eine starke Leistung!

Call Now Button